Filter
Fundort Wien 26, 2023
Fundort Wien. Berichte zur Archäologie 26/23Wien 2023ISBN 978-3-85161-302-5292 S., zahlr. Farb-, S/W-Abb. und Pläne im Text, 29,7 x 21 cm; kartoniert

Ab 30,00 €*
Kültür Varlıkları ve Sürdürülebilirlik - Balıkesir Arkeoloji Buluşmaları 2022
Kültür Varlıkları ve Sürdürülebilirlik.Balıkesir Arkeoloji Buluşmaları 2022Istanbul 2023ISBN 978-625-8056-67-9543 S./pp., zahlr. Farb- und S/W-Abb./ num. colour and b/w-figs., 27,5 x 20,5 cm; kartoniert/hardcoverBeiträge in Türkisch, Zusammenfassungen in Englisch / articles in turkish, summaries in english

69,00 €*
Gephyra 26, 2023
Gephyra 26, 2023Wien 2023ISBN 978-3-85161-304-9ISSN 1309-3924II + 236 S./pp., zahlr. S/W-Abb./num. b/w-figs., 29,7 x 21 cm; broschiert/softcover

69,00 €*
Harzhauser, Mathias – Stefanie Jovanovic-Kruspel : Hochstetters Auckland-Tagebuch
Mathias Harzhauser – Stefanie Jovanovic-Kruspel, Hochstetters Auckland-TagebuchWien 2023ISBN 978-3-903096-48-6304 S./pp., zahlr. Farbabb./num. colour figs., 27 x 19 cm; broschiert/softcover

35,00 €*
Jahn, Harald A. : Wiener Straßenbahnremisen. Die Betriebsbahnhöfe der Wiener Straßenbahn von den Anfängen bis heute
Harald A. Jahn,Wiener Straßenbahnremisen. Die Betriebsbahnhöfe der Wiener Straßenbahn von den Anfängen bis heuteWien 2023ISBN 978-3-85161-299-8248 S., 690 großteils farbige Abb. im Text, 29,7 x 21 cm; kartoniert Seit der ersten Pferdebahn, die 1865 vom Schottentor in die Hernalser Vororte fuhr, sind die Abstellhallen für die Fahrzeuge untrennbarer Bestandteil des Betriebes. Dieses Buch beleuchtet die unverzichtbare Infrastruktur der Wiener Tramwayremisen, wie die Abstellhallen bis heute genannt werden; ein Gutteil davon belegt traditionelle Standorte, und auch wenn manche Remisen abgerissen oder stark umgebaut wurden, werden viele Züge weiterhin in architektonisch wertvollen Sichtziegelhallen aus der Frühzeit abgestellt. Von den Stallungen und Wagenremisen der Frühzeit bis zu den heutigen Neubauten, von den Werkstätten bis zu den immer noch genutzten historischen Ziegelbauten aus der Zeit der Industriellen Revolution. Mit historischem Bildmaterial und hunderten bisher unveröffentlichten Fotos und Plänen wird in diesem Buch erstmals die Architekturgeschichte eines der weltgrößten Straßenbahnbetriebe erzählt.

49,00 €*
Fappas, Ioannis – Ioulia G. Lourentzatou (eds.) : Museum of Cycladic Art: Permanent Collections, Selected Objects
Ioannis Fappas – Ioulia G. Lourentzatou (eds.), Museum of Cycladic Art: Permanent Collections, Selected ObjectsAthen 2020ISBN 978-618-5060-33-6360 S./pp., zahlr. Farbabb./num. colour figs., 18 x 12 cm; broschiert/softcover

29,80 €*
Trebenishte: 105 years since the discovery of the necropolis at Trebenishte 1918–2023
Trebenishte: 105 years since the discovery of the necropolis at Trebenishte 1918–2023 (National Archaeological Museum. Catalogues. Volume 34) Sofia 2023ISBN 978-619-254-026-5148 S./pp., zahlr. Farbabb./num. colour figs., 25 x 21 cm; broschiert/softcover

35,00 €*
Tweets from the past. Slovenian Archaeology through Sounds, Symbols and First Written Words
Tweets from the past. Slovenian Archaeology through Sounds, Symbols and First Written Words (Katalog zur Ausstellung "Tweets from the Past. Archäologie Sloweniens in Klängen, Symbolen und ältesten Schriftzeugnissen", Archäologisches Museum Frankfurt am Main, 13. Oktober 2023 bis 17. März 2024)Ljubljana 2023ISBN 978-961-6981-71-2303 S./pp., zahlr. Farb- und S/W-Abb. / num. colour and b/w-figs., 28 x 23 cm; kartoniert / hardcover englisch

59,00 €*
Arktis. Polare Welt im Wandel
Arktis. Polare Welt im WandelWien 2023ISBN 978-3-903096-70-744 S./pp., zahlr. Farbabb./num. colour figs., 27 x 19 cm; geheftet/stitched

6,90 €*
Fehér, Bence - Péter Kovács : Felirattani Kutatások 2018-BAN
Bence Fehér - Péter Kovács,Felirattani Kutatások 2018-BAN(Studia Epigraphica Pannonica, X)Budapest 2019ISBN 978-615-5702-03-7ISSN 2063-575394 S./pp. mit zahlr. S/W-Abb./with num. b/w-figs., 25 x 17,5 cm; broschiert/softcover

22,00 €*
Boyadzhiev, Kamen – Stanimira Taneva : Prehistory
Kamen Boyadzhiev – Stanimira Taneva, Prehistory(National Archaeological Museum. Catalogues. Volume 30) Sofia 2023ISBN 978-619-254-018-056 S./pp., zahlr. Farbabb./num. colour figs., 25 x 22 cm; broschiert/softcover

25,00 €*
Meriç, Recep : Metropolis Ionia IV – Bademgediği Tepe (Puranda)
Recep Meriç,Metropolis Ionia IV – Bademgediği Tepe (Puranda)Istanbul 2022ISBN 978-9944-483-95-7334 S./pp., zahlr. Farb- und S/W-Abb./num. colour and b/w-figs., 31,5 x 24 cm; kartoniert/hardcover

199,00 €*
Aphrodisias'ın Büyülü Dünyası – İzzet Keribar Fotoğraflarıyla
Aphrodisias'ın Büyülü Dünyası – İzzet Keribar FotoğraflarıylaIstanbul 2023ISBN 978-975-08-5766-9172 S./pp., zahlr. Farb- und S/W-Abb./num. colour and b/w-figs., 29 x 23 cm; broschiert/paperbackzweisprachig englisch - türkisch

49,50 €*
Miera, Jan (ed.) : Narrating the Past: Archaeological Epistemology, Explanation and Communication.
Jan Miera (ed.), Narrating the Past: Archaeological Epistemology, Explanation and Communication. Proceedings of the 6th Annual Conference of the Central European Theoretical Archaeology Group, held at the University of Leipzig (Germany), 12–13 September 2019. (Archaeolingua Series minor 46)Budapest 2023ISBN 978-615-5766-61-9ISSN 1216-6847436 S./pp., zahlr. Farb- und S/W-Abb./num. colour and b/w-figs., 23,5 x 16 cm; kartoniert/hardcover Humans are wired for storytelling. We continually construct our identities and define our sense of belonging through narratives. They help us make sense of the past and serve as a frame of reference for understanding the present. On 12 and 13 September 2019, students and post-docs from the UK, Poland, Czech Republic, and Germany met at the University of Leipzig to discuss how archaeology contributes to these processes and, thereby, the overall understanding of what it means to be human. The participants addressed this topic from a variety of perspectives by highlighting, for example, the role of archaeological epistemology, examining the systematics of explanations in prehistoric archaeology, and exchanging experiences regarding the communication between the scientific community and the public. Unanimously, the contributions illustrate the importance of a reflective and transparent engagement with the processes of knowledge production and narration in archaeology.

79,00 €*
Adler-Wölfl, Kristina et al. : Beim Rochusmarkt. Vom Langhaus zum Postamt in 7000 Jahren
Kristina Adler-Wölfl – Martin Mosser – Heike Krause et al.,Beim Rochusmarkt. Vom Langhaus zum Postamt in 7000 Jahren (Wien Archäologisch 15)Wien 2023ISBN 978-3-85161-296-7160 S./pp., zahlr. Farbabb./num. colour figs., 22 x 14 cm, broschiert/softcover Das Gebiet um den Rochusmarkt im 3. Wiener Gemeindebezirk birgt Spuren einer rund 7000 Jahre in die Vergangenheit reichenden Siedlungstätigkeit. Bereits zu Beginn der Grabungen waren die Erwartungen hoch, doch die Reichhaltigkeit der schließlich aufgedeckten Strukturen übertraf jegliche zuvor angestellten Prognosen. So gelang nicht nur der Nachweis eines frühneolithischen Langhauses, sondern es fanden sich auch Spuren einer spätlatènezeitlichen Siedlung, in der mehr als 100 Jahre vor der regulären Präsenz der Römer im Legionslager keltische und römische Lebensart aufeinander trafen. Aus dem Mittelalter konnten unter anderem ein Erdstall und erstmals auch Reste des mächtigen Grabens, der ab 1446 die Vorstadt St. Niklas vor dem Stubentor umgab, archäologisch nachgewiesen werden.Die Anlage zahlreicher barocker Palais mit prächtigen Gärten ab dem Ende des 17. Jahrhunderts zeichnete sich im Boden ebenso ab wie die Bautätigkeit im Rahmen der späteren gewerblichen Nutzung der Liegenschaften bis weit in das 20. Jahrhundert.Das Buch bettet die während der Grabung zu Tage gekommenen Befunde und Funde mithilfe von Archivrecherchen in einen größeren historischen Kontext. Es erzählt von kulturellem Austausch und handwerklicher Produktion in einer Siedlung, die um die Mitte des 1. Jahrhunderts v. Chr. ein jähes Ende fand, stellt illustre Persönlichkeiten vor und verfolgt die stetig dichter werdende Verbauung des Areals um den heutigen Rochusmarkt. Begleitet von zahlreichen farbigen Abbildungen präsentiert sich so eine Serie von Momentaufnahmen, die einen Bogen vom „ältesten Haus“ auf Wiener Boden bis zur Errichtung des heutigen Postgebäudes spannen.

21,90 €*
Eulen nach Athen tragen. Münzen des antiken Griechenlands
Eulen nach Athen tragen. Münzen des antiken Griechenlands(Schild von Steier – Kleine Schriften 26)Graz 2023ISBN 978-3-903179-60-8182 S./pp., zahlr. Farbabb./num. colour figs., 23 x 16,5 cm; broschiert/softcover

19,80 €*
Starac, Alka : The Emperor and the Ancient Deities. The story of one sculpture in relief - L'imperatore e gli antichi dei. La storia di un rilievo - Car i drevni bogovi. Priča o jednom reljefu
Alka Starac,  The Emperor and the Ancient Deities. The story of one sculpture in reliefL'imperatore e gli antichi dei. La storia di un rilievoCar i drevni bogovi. Priča o jednom reljefuPula 2021ISBN 978-953-8082-54-229 S./pp., zahlr. Farbabb., 21 x 14,5 cm; geheftet/stitchedkroatisch / italienisch / englischZur Ausstellung

9,90 €*
Korkut, Taner : Arkeoloji, Epigrafi, Jeoloji, Doğal ve Kültürel Peyzaj Yapısıyla Tlos Antik Kenti ve Teritoryumu
Taner Korkut (ed.),Arkeoloji, Epigrafi, Jeoloji, Doğal ve Kültürel Peyzaj Yapısıyla Tlos Antik Kenti ve TeritoryumuIstanbul 2015ISBN 978-605-65763-0-0XIV + 514 S./pp., zahlr. Farbabb./num. colour figs., 29,7 x 21 cm; kartoniert/hardcoverantiquarisches Exemplar / antiquarian copy

59,00 €*
Formato, Lucia Clara et alii : Gräber in Kontaktregionen. Aussagepotenzial und Methoden bei der Auswertung römerzeitlicher Nekropolen
Lucia Clara Formato – Elisabeth Krieger – Felix Lang – Ana Zora Maspoli – Julia Rabitsch – Lennart Schönemann – Stefan Traxler – Annina Wyss Schildknecht (Hrsg.), Gräber in Kontaktregionen. Aussagepotenzial und Methoden bei der Auswertung römerzeitlicher Nekropolen. Workshop vom 8. bis 10. November 2021 am Österreichischen Archäologischen Institut in Wien (ARCHAEOPlus 14)Salzburg 2023ISBN 978-3-9504667-4-4184 S., zahlr. Farb- und S/W-Abb., 29,7 x 21 cm; broschiert

49,00 €*
Gephyra 25, 2023
Gephyra 25, 2023Wien 2023ISBN 978-3-85161-298-1 | ISSN 1309-3924II + 222 S./pp., zahlr. S/W-Abb./num. b/w-figs., 29,7 x 21 cm; broschiert/softcover

65,00 €*
Chinelli, Rita : Ein Wohn-, Handwerks- und Verkaufsbereich in der römischen Zivilsiedlung von Vindobona. Die oxidierend gebrannte Gebrauchskeramik der Ausgrabungen in Wien 3, Rennweg 44
Rita Chinelli,Ein Wohn-, Handwerks- und Verkaufsbereich in der römischen Zivilsiedlung von Vindobona.Die oxidierend gebrannte Gebrauchskeramik der Ausgrabungen in Wien 3, Rennweg 44(Monografien der Stadtarchäologie Wien 13)Wien 2023ISBN 978-3-85161-288-2380 S./pp., zahlr. Farb- und S/W-Abb./num. colour and b/w-figs., 29,7 x 21 cm; kartoniert/hardcover Der vorliegende Band komplettiert die zurzeit umfassendste Auswertung einer archäologischen Untersuchung in der Zivilsiedlung von Vindobona. Jetzt ist die Möglichkeit geboten, das bislang besser erforschte militärische Zentrum – das Legionslager – dem zivilen vergleichend gegenüberzustellen und die Unterschiede wie auch die Gemeinsamkeiten aufzuzeigen. Mit der Vorlage der oxidierend gebrannten Gebrauchskeramik der Ausgrabungen in Wien 3, Rennweg 44 wird ein langjähriges Projekt zum Abschluss gebracht, das der Untersuchung mehrerer Parzellen im Zentrum der römischen Zivilsiedlung von Vindobona gewidmet war. Diese Keramik bietet einmal mehr Einblick in den Lebensraum von Handwerkern und Händlern an der wichtigen Verkehrsverbindung zwischen den Legionsstandorten Vindobona und Carnuntum. So wird etwa die Beeinflussung lokaler Vindobonenser Produktion durch Import und eventuell auch durch die Mobilität von Töpfern beleuchtet. Die Ergebnisse der archäometrischen Analysen vermögen es zudem lokale/regionale Produkte von denjenigen anderer Regionen abzugrenzen.Gebrauchskeramik unterlag nur einem geringen Formenwandel, sodass eine Typologie für nur bedingt stratifizierte Funde eines über 300 Jahre lang genutzten Areals lediglich grobe chronologische Einordnungen zulässt. Durch das Heranziehen von Parallelen aus den näher gelegenen Regionen, aber auch aus Gebieten von Germanien, Rätien bis Mösien wird versucht, Datierungen zu präzisieren.Die Beurteilung der Gefäßformen lässt Rückschlüsse zu auf Essgewohnheiten, Speisenzubereitung sowie Lagerhaltung. Für Letzteres sind die festgestellten Rückstände von Pech auf einigen Keramikfragmenten von Bedeutung.

119,00 €*
ETEOKPHTIKA 7, 2017-2022
ETEOKPHTH – Eteokriti. Verein zur wissenschaftlichen Erforschung Kretas und der Ägäis (Hrsg.),ETEOKPHTIKA 7, 2017-2022Wien 2023ISBN 978-3-85161-292-932 S./pp., zahlr. Farb- und S/W-Abb./num. colour and b/w-figs., 29,7 x 21 cm; geheftet/stitched

19,00 €*
Tuna, Numan : Archaeological Research and Assessment for Baku-Tblisi-Ceyhan Crude Oil Pipeline Project
Numan Tuna (ed.), Archaeological Research and Assessment for Baku-Tblisi-Ceyhan Crude Oil Pipeline Project / Bakü-Tiflis-Ceyhan Ham Petrol Boru Hattı Projesi Arkeolojik Etüd ve Değerlendirme ÇalışmasıAnkara 2020ISBN 978-975-429-396-8XXII + 650 S./pp., zahlr. Farb- und S/W-Abb./num. colour and b/w-figs., 27,5 x 20 cm; broschiert/softcover

79,00 €*
Grömer, Karina : Prähistorische Textilkunst. Die Entwicklung der Textiltechnik und der Bekleidung in Zentraleuropa
Karina Grömer,Prähistorische Textilkunst. Die Entwicklung der Textiltechnik und der Bekleidung in Zentraleuropa(Veröffentlichungen der Prähistorischen Abteilung 6) Zweite, erweiterte AuflageWien 2023²ISBN 978-3-903096-64-6X + 550 S./pp., zahlr. Farb- und S/W-Abb./num. colour and b/w-figs., 27,5 x 19 cm; kartoniert/hardcover Spinnen, Weben, und Nähen – das alles ist uralte überlieferte Handwerkskunst. Textiles Handwerk begleitet den Menschen schon seit der Steinzeit. Bis vor wenigen hundert Jahren nahm es – neben dem Nahrungserwerb – einen großen Teil der Arbeitszeit in Anspruch. Das Textilhandwerk, insbesondere die Weberei, hat viel zur allgemeinen Technikentwicklung beigetragen. Webstühle, in der Jungsteinzeit entwickelt, stellen die ersten „Maschinen“ der Menschheitsgeschichte dar; sogar die Automatisierung mittels Lochkarten wurde für die Weberei entwickelt. Mit diesem Handwerk wurden aber nicht nur wesentliche Güter des täglichen Bedarfs – allen voran Kleidung – hergestellt, sondern auch Gebrauchswaren sowie repräsentative Objekte bis hin zu Luxusartikeln. Textilien waren wertvoll, dies drückt sich auch im Recycling von Stoffen aus. In der Urgeschichte wurden ausgediente Kleidungsstücke als Binde-, Verpackungs- und sogar als Verbandsmaterial verwendet. Bereits in der Urgeschichte dienten Kleidung und Schmuck nicht nur als Schutz vor klimatischen Einflüssen. Textilien sind mehr als nur simples Gewand, sie stellen ein Kernmerkmal jeder Kultur dar. Damals wie heute ist Kleidung ein wichtiges nonverbales Kommunikationsmittel und sagt viel über die Menschen, den sozialen Status, Alter und Geschlecht sowie Gruppenzugehörigkeiten aus. Die zweite Auflage des erstmals 2010 erschienenen Werks wurde neu illustriert und anhand der aktuellen Forschungsergebnisse überarbeitet und erweitert. Abgerundet wird das Werk durch Beiträge zum Thema Färben von Regina Hofmann-de Keijzer und Nähen und Schneidern von Helga Rösel-Mautendorfer.

45,00 €*